Floorball (schwedisch/norwegisch: Innebandy, finnisch: Salibandy) ist eine leicht zu erlernende Mannschaftssportart. Floorball wurde in den 1970er Jahren von Schweden, Finnland und der Schweiz gemeinsam entwickelt. Es handelt sich dabei um ein Eishockey ähnliches Spiel, bei dem auch hinter den Toren gespielt werden kann. Am weitesten verbreitet ist die Sportart Floorball in Skandinavien.

Tempo! Teamsport! Dynamik! leicht erlernbar!

Alle diese Eigenschaften machen Floorball zu einer idealen Sportart für alle Jugendlichen und Erwachsenen. Die Floorball-Abteilung wurde im Jahr 2000 gegründet. Die Kleinfeld-Variante wird mit großen Toren und richtig ausgerüsteten Torhütern auf dem Kleinfeld mit den Abmessungen von 28 × 16 m gespielt. Es wird pro Mannschaft mit drei Feldspielern und einem Torwart gespielt. Die Großfeld-Variante wird ebenso wie die Kleinfeld-Variante mit großen Toren nebst Torhüter auf dem Großfeld mit den Abmessungen von 40 m × 20 m gespielt. Wie im Eishockey spielt ein Team mit fünf Feldspielern und einem Torwart.

Die Tore haben eine Öffnung von 1,60 × 1,15 m. Für den Torhüter existiert ein Torraum mit den Abmessungen von 3,0 × 4,5 m, in dem er frei agieren kann.  In der Mixed- Variante (U11) spielt man jedoch auf Tore mit den Maßen von 0,90 x 0,60 m. Vor dem Tor befindet sich ein 1,90 x 0,60 m großer Torraum, der von keinem Spieler betreten werden darf.

Weitere Infos auf www.floorball.gettorfer-tv.de!