Hinweis zur Beitragsstrukturreform ab 1. Januar 2019

Liebe Mitglieder,

ab 1. Januar 2019 greift eine Beitragsstrukturreform. Dies haben nach diversen Workshops und Infoterminen die Delegiertenversammlung und der Aufsichtsrat beschlossen.
Unser Antrieb ist der Wunsch vieler Mitglieder, eine überschaubarere Struktur, also eine Vereinfachung zu erreichen. Immer wieder wurde und wird bis heute von den Mitgliedern bemängelt, dass der Wechsel in andere Abteilungen des Vereins sehr aufwändig sei. Beiträge eines Vereins sollten solidarisch, gerecht, fair, transparent und einfach strukturiert sein. Ziel ist es nicht, höhere Beitragseinnahmen für den GTV zu erzielen, sondern diese möglichst konstant zu halten. Ausführliche Informationen sind herunterladbar. Für Fragen stehen wir gerne bereit!

Mitglieder hatten die Möglichkeit, schriftlich mit Originalunterschrift bis einschl. 1. Dezember 2018 Ihre Mitgliedschaft zu kündigen. Der nächste Kündigungstermin ist der 1.3.2019 mit Ablauf der Mitgliedschaft 31.3.2019

Downloads:
Ausführliche Information zur Beitragsstrukturreform
Beitragsordung ab Januar 2019


Vom 24. - 25. Mai 2014 wurden die Norddeutschen Meisterschaften im Speedskating im sächsischen Großenhain ausgetragen. Zu Norddeutschland gehören die 9 Bundesländer:  Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Berlin,  Niedersachsen, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen. Anders als bei normalen Wettkämpfen gibt es drei Einzelstrecken und damit drei Norddeutsche Meister pro Altersklasse. Außerdem werden die Rennen von den Schüler D aufwärts bis zu den Masters, also den ältesten Jahrgängen, gestartet. Ausrichten kann diese Meisterschaft jeder norddeutsche Verein, sofern er eine taugliche Bahn hat und möglichst Erfahrungen mit der Ausrichtung von Wettkämpfen hat. 
Bei der diesjährigen NDM waren 331 Starter aus 23 Vereinen gemeldet – von Eisenach bis Flensburg.
Unsere neue Anzüge kamen am Donnerstag Abend gerade noch rechtzeitig zu den NDM, Freitag morgen ging es dann für 6 Sportler und Betreuer auf den Weg nach Großenhain. 
Dort angekommen durften wir zunächst einmal die beeindruckende Anlage/ Trainingsbedingungen mit neuer Feinasphalt-Bahn, Rollsporthalle, eignem Vereinsbus, 20 Trainern alleine in einem Verein bestaunen. Natürlich schlug sich dies auch in  den Teilnehmerzahlen und Medaillenspiegeln nieder, wo die ostdeutschen Vereine dem hohen Norden weit überlegen waren. 
Am Freitag hatte es sehr stark gewittert, so dass die Bahn leider nicht mehr zum Training freigegeben wurde und wir keine Gelegenheit mehr hatten, uns an die Bahn zu gewöhnen. Am Samstag morgen ging es dann los mit den 300m Einzelsprints, hier war das fehlende Training noch deutlich zu merken, unsere Läufer hatten sich noch nicht an die Bahn mit ihrer glatten Oberfläche und den überhöhten Kurven gewöhnt und verschenkten einige Sekunden. Nachmittags wurden die Ausscheidungsrennen ausgetragen. Für Junioren und Kadetten ging es hier über 5.000m bzw. 25 Runden, wobei in jeder Ausscheidungsrunde jeweils die letzen LäuferInnen aus dem Rennen ausscheiden. Besonders spannend war das Rennen der weibl. Kadettenklasse, in dem Jana, Jacqueline und Katharina an den Start gingen. Dieses Feld war mit 25 Teilnehmerinnen das am stärksten besetze Feld. Bis kurz vor Schluss konnten sich alle 3 gut im Feld positionieren und entkamen so allen Ausscheidungen bis es bei der letzen Ausscheidung zur Entscheidung zwischen Jana und Katharina kam, die ganz knapp zu Gunsten von Katharina ausfiel, die das Rennen in pers. Bestzeit von 9:15 Min beendete und als 7. über die Ziellinie rollte.  Michel, Linus und Simone gingen jeweils als Einzelkämpfer in ihren Klassen an den Start. Auch die Punkterennen am Sonntag waren geprägt von einem sehr hohen Grundtempo und packenden Punktesprints. Insgesamt haben sich die GTV- Läufer in den sehr stark besetzen Feldern sehr gut geschlagen, zeigten viel Kampfgeist und es kamen gute Platzierungen im Mittelfeld sowie einige pers. Bestleistungen dabei heraus. Ausserdem haben alle wieder an wichtigen Erfahrungen dazu gewonnen. Simone suchte die Herausforderung und startete in der Aktivenklasse der Damen (anstatt in ihr Altersklasse Masters 30) was mit drei Bronzemedaillen belohnt wurde. 
Zum Abschluss der NDM werden traditionell die Staffelrennen ausgetragen. Hier lieferten sich unsere 3 weibl. Kadetten Jana, Jacqueline und Katharina ein spannendes Rennen über 15 Runden mit 6 anderen ostdeutschen Vereinsstaffeln. Am Ende landeten sie auf dem 5. Platz. 
 
Ergebnisse GTV-Skater (jeweils 300m Sprint/ Ausscheidungsrennen/ Punkterennen):
  • Michel Petersen, Junioren B 7/ 8/ 9 pers. Bestzeit über 3.000
  • Linus Rath, Kadetten 10/ 11/ 6
  • Jana Geertz Kadetten 20/ 9/ 9 pers. Bestzeit über 3.000 u. 5.000m
  • Katharina Hinz, Kadetten 7/ 7/ 8 pers. Bestzeit über 3.000 u. 5.000m
  • Jacqueline Peterßon, Kadetten 17/ 12/ 11 pers. Bestzeit über 5.000m
  • Simone Kohls, aktive  3/ 3/ 3
  • IMG_3202
  • IMG_3203
  • IMG_3204
  • IMG_3205
  • IMG_3207
  • IMG_3208
  • IMG_3209
  • IMG_3210
  • IMG_3212
  • IMG_3215
 
Mit viel Motivation geht es für die Sportler des GTV jetzt in die Vorbereitung der nächsten Rennen: Halbmarathon-DM in Hattingen am 22.06.2014, Hella Halbmarathon am 29.06.14 in Hamburg, DM Bahn 27.-29.06.2014 in Gross Gerau,  und am 5. Juli wird die Speedskating Sparte des GTV die Landesmeisterschaften auf der Bahn ausrichten. 
 
Trainingszeiten auf der Bahn Dienstags: 16:00 Anfänger und 17:30 Fortgeschrittene, Donnerstags: 17:00 Fortgeschrittene, Schnuppern ist jederzeit möglich, melden bei Simone Kohls 0151-14845285 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Simone Kohls, Spartenleiterin