Mit einem Sieg in Neumünster beim Turnier um den „Schwale-Pokal“ machten Jan-Moritz Nußbaum und Marie Dibbern vom Gettorfer TV den Aufstieg in die 3. Liga der Tanzsportler (B-Klasse) in den Lateinamerikanischen Tänzen perfekt. Dabei war auch die Wertung der fünf Unparteiischen nahezu perfekt, denn im Finale erhielten Nußbaum/Dibbern 18 von 20 möglichen Höchstwertungen „1“.

Acht Paare aus Norddeutschland waren angetreten, um sich in einer Vorrunde mit Samba, Cha-Cha-Cha, Rumba und Jive für das Pokal-Finale zu qualifizieren. Dies gelang schließlich 6 von ihnen – darunter die beiden Gettorfer. Mit allen vier gewonnen Tänzen holten sie sich dann den Pokal vor Domanski  / Kaiser aus Greifswald und Königs / Cardeira Trindade von „Tanzen in Kiel“.

Gleich anschließend wurde der Gettorfer TV durch Dibbern/Nußbaum beim Turnier der B-Klasse der Lateinamerikanischen Tänze vertreten. Auf Anhieb setzten die beiden sich ins Finale durch und wurden als Aufsteiger 2. nach durchwachsener Wertung hinter Rumberg / Guss aus Hamburg  -  ein sehr gelungener Einstieg.

Seit Mai 2015 starten Jan-Moritz (19)  und Marie (20) für den Gettorfer TV, bereits nach 7 Monaten gelang ihnen der Aufstieg in die C-Klasse.  Nur rund eineinhalb Jahre benötigten die Tänzer nun, trotz eingeschränktem Training während der Abiturprüfungen, für den nächsten Klassen-Sprung und das ist ein großer Schritt, weiß Trainer Martin Schumann. Denn in der B-Klasse entfallen nun weitgehend Beschränkungen in Bezug auf Tanzfiguren sowie Rhythmen und der Paso Doble kommt als fünfter Tanz hinzu. Das Training wird sich nun auf die Nordmeisterschaft der B-Klasse im Herbst in Bremerhaven konzentrieren.