Nachdem die jungen Turnerinnen (17 Kinder zw. 5 und 13 Jahren) des GTV im Februar 2017 in Großhansdorf beim Athletik-Test des SHTV teilnahmen, eröffnete ihre Trainerin Melanie Lienemann-Günther die Gerätturnsaison 2017. Sie nahm bei den Landesmeisterschaften der Seniorinnen am 28.04.2017 im LLZ teil und qualifizierte sich mit guten Darbietungen an den Geräten Sprung (Sprungtisch), Stufenbarren, Bank (ab 40 Jahre, sonst Balken) und Boden für die Deutschen Meisterschaften der Senioren (DSenM) im Juni in Berlin. Vergleicht man die Punkte der U 40 Turnerinnen: Sie hätte dort auch, vor allem am Barren und Sprung, gut mithalten können. Vielleicht gelingt es ihr erneut bei den Deutschen Meisterschaften, unter die ersten 6 besten Turnerinnen der Altersklasse 40-44 zu kommen. Letztes Jahr verpasste Melanie die Goldmedaille um 0,15 Punkte.
Als Kampfrichterin war vom Gettorfer TV Melanie Bolz im Einsatz. Sie bewertete alle Turnerinnen im Pflichtwettbewerb an allen Geräten und konnte somit seit langen wieder Praxiserfahrungen sammeln. Lena Hering wollte im Kürbereich bei den Turnerinnen der Altersklasse 18-29 starten, musste jedoch aufgrund einer Verletzung absagen. Sie ist hoffentlich wieder genesen, wenn es in der Kreisliga um Punktesammeln geht.

Melanie B. (links) als Kampfrichterin: Sie warten auf die Athletin Melanie L.-G. beim Rückschwung in den Handstand am Stufenbarren

Am 6. Mai 2017, ebenfalls im LLZ (Rudi-Gauch-Halle, Winterbeker Weg in Kiel), geht Jarle Winter (AK 13) an die Geräte. Sie muss von den Anforderungen her am meisten leisten der GTV-Turnerinnen. Aufgrund Trainingsrückstände gegenüber der Konkurrenz (ca. 34 TN aus ganz Schleswig-Holstein und aktuelle bzw. ehemalige Kaderturnerinnen) ist es das Ziel: So fehlerfrei und überzeugend durch diese Landesmeisterschaft im olympischen Gerätturnen zu kommen und eventuell ein paar Turnerinnen auf die Plätze nach ihr zu verweisen. Eine Kampfrichterin vom GTV konnten wir nicht stellen. Eine Kampfrichterin aus Neumünster wird uns unterstützen. Einen Tag später, ebenfalls im LLZ und 15 Uhr, werden Turnerinnen aus Schleswig-Holstein an den Start gehen, die im olympischen Gerätturnen nach dem „Code“ (Code de Pointage) turnen. Das ist die hohe Kunst des Turnens, welches zu sehen sein wird. Sie möchten so viele Punkte sammeln wie möglich und die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften im Olympischen Gerätturnen schaffen. Sollte das gelingen, werden sie zusammen mit Elisabeth Seitz, Kim Bui und Pauline Schäfer bei den DM in Berlin an den Start gehen und die Elite treffen- als Aktive. Zuschauen lohnt sich!
Am 13. Mai 2017 werden im allgemeinen Gerätturnen 12 Turnerinnen von Dana Günther und Tahnee Lindner (Aileen Lust, Marlena Ruzicka, Lisa Jenz, Catrice Petersen und Rika Hoeppner)  sowie Turnerinnen von Melanie Lienemann-Günther, Melanie Bolz und Joshua Bercher (Yana Lunow, Greta Lingen, Mine Mühr, Ronja Schulz, Hannah Kahlo, Amelie Mahrt und Beeke Schmidt) bei den Kreismeisterschaften in Nortorf des Kreisturnverbandes Rendsburg-Eckernförde an den Start gehen. Die jüngsten und Pflichtstufenturnerinnen starten am Vormittag und die Kürmädels beginnen ihren Wettkampf um 13 Uhr. Als Kampfrichter/Innen sind Joshua, Melanie B., Tahnee und Dana gemeldet. Der Nachmittagswettbewerb ist ein Qualifikationswettkampf zu den Landesmeisterschaften der Turnerjugend Schleswig-Holstein. Jeweils die Erstplatzierte ihres Jahrganges darf nach  Schwarzenbek im Juli fahren.
Im olympischen Gerätturnen werden wir versuchen mit Nele Giese und Emma Bloch in der Altersklasse 7 zu starten. Sie turnen die neuen Pflichtübungen und müssen schon große Herausforderungen wie den Handstand auf dem erhöhten Balken meistern. Unsere Kaderturnerin und 3 Mal in der Woche im LLZ turnende Sophia Ekelmann, Altersklasse 9, wird ebenso im Pflichtprogramm an den Start gehen und sollte auf dem Balken neben dem Handstand und Rad auch den Bogengang rückwärts und Flick-Flack zeigen.

Am 11. Juni 2017 sind die Kreismeisterschaften im LLZ und dienen als Übung für die Landesmeisterschaft am 1. Juli 2017 in  Wedel. Bei diesen Kreismeisterschaften starten in der Altersklasse 9-11 im Kürbereich auch Emilia Ruzicka und Rike Schröter. Für die beiden ist es der erste Start im olympischen Gerätturnen, zuvor turnten sie im allgemeinen Gerätturnen. Doch durch den Entwicklungssprung im letzten Jahr geht man dieses Wagnis an und schaut, inwieweit man mithalten kann mit den Turnerinnen, die im Kader sind/im Kader waren und ggf. bessere Trainingsbedingungen haben. Sie dürfe auch bei den Landesmeisterschaften starten.
Im letzten Jahr war der Gettorfer Turnverein mit einer Mannschaft (Beeke Schmidt, Amelie Mahrt, Emilia Ruzicka und Rike Schröter) in der Liga des SHTV vertreten. In diesem Jahr sind vom GTV gleich 2 Mannschaften gemeldet. In der Kreisliga, Kürwettbewerb, gehen in der Kreisliga 1 Lena Hering, Beeke Schmidt, Jarle Winter, Amelie Mahrt, Emilia Ruzicka und Rike Schröter an den Start. In der Kreisliga 2 turnen die Turnerinnen Aileen Lust, Rika Hoeppner, Ronja Schulz, Hannah Kahlo, Sophia Ekelmann und Mine Mühr. Wahrscheinlich ist es die jüngste Mannschaft in der Liga. Ziel dieser 2 oder sogar 3 Durchgänge: Die Mannschaft 1 hat die Möglichkeit unter die ersten 4 Plätze zu kommen und sich eventuell für die Relegation im Dezember zu qualifizieren (Aufstieg in die Bezirksliga). Die andere Mannschaft des GTV soll weitere Wettkampferfahrungen sammeln, ihre Elemente und im Darbieten/Ausdruck sich verbessern.


Spannend ist ein Mannschaftswettampf. Was sagen die Kampfrichterinnen?

Zum Internationalen Deutschen Turnfest (IDTF) nach Berlin vom 3.-10. Juni 2017 fahren Beeke Schmidt, Jarle Winter und Melanie Lienemann-Günther.